NETZWERK HUMAN-TRAFFIC-WILDLIFE: FORSCHUNGSPROJEKT

Innerhalb dieser Studie wurde die Idee für ein innovatives Gerät untersucht, welches mittels Schallwellen tierschonend Vögel von portalartigen Eingängen an Gebäuden fernhält, beispielsweise bei Bahnhöfen, Einkaufszentren, Flughäfen, Industriegebäuden usw.

Aktuell sind für den wirksamen Einsatz von Schallwellen zur Vogelabwehr nur begrenzte Erkenntnisse vorhanden. Aus diesem Grund wurden schwerpunktmäßig die Möglichkeiten, Einflussfaktoren und der Wirkungsgrad von Schallwellen zur Vogelabwehr als Grundlage für ein neuartiges Vogelabwehrgerät erforscht.

Das Netzwerk Human-Traffic-Wildlife wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) und koordiniert von der FGMD GmbH.

 

Im internationalen Innovationsnetzwerk Human-Traffic-Wildlife sollen neue Technologien zur Wildlenkung entwickelt werden, um damit einen Beitrag zur Unfallvermeidung in den immer enger werdenden gemeinsamen Lebensräumen zu leisten.

 

» Weitere Informationen unter www.htwi.de.

 

 

Zurück

  • FGMD GmbH
  • NEWS
  • NETZWERK HUMAN-TRAFFIC-WILDLIFE: FORSCHUNGSPROJEKT